Erfolgreiche Plakatwerbung durch die richtige Plakatgestaltung

Erfolgreiche Plakatwerbung durch die richtige Plakatgestaltung

Im Bereich Außen- sowie auch Innenwerbung zählen Werbeplakate zu den effektivsten Mitteln, wenn es darum geht, Ideen oder Produkte innerhalb weniger Augenblicke im Kopf potenzieller Kunden zu verankern.

Gerade in der Nähe von belebten Plätzen in den Innenstädten, in Einkaufscentern, Cafés, Restaurants, an Bahnhöfen und an Bushaltestellen, die täglich von mehreren Tausenden Menschen besucht werden, können Plakate ihr gesamtes Potenzial an Werbewirkung ausspielen und für die dahinterstehenden Unternehmen hohe Kontaktraten generieren.

Zeitgleich bedeuten hochfrequentierte Plätze für Werbetreibende aber auch ein hohes Maß an Werbekonkurrenz, die überwunden werden will, wenn das eigene Werbevorhaben zum Erfolg werden soll. Neben einem optimal abgestimmten Plakatstandort und dem entsprechend gewählten Format ist es vor allem die richtige Plakatgestaltung, die für eine erfolgreiche Plakatwerbung maßgeblich verantwortlich ist. Hierbei gilt, die beste Kampagne und der beste Standort nützen wenig, wenn das gewählte Plakatdesign am Kunden vorbei entworfen wurde und der Werbemaßnahme keine Beachtung geschenkt wird.

Im folgenden Artikel soll daher die optimale Plakatgestaltung im Mittelpunkt stehen und Ihrem Unternehmen wertvolle Tipps an die Hand geben, wie Ihre eigene Werbung auf einem Plakat mit einer optimal abgestimmten Gestaltung garantiert zum Erfolg wird.

Die Grundsätze für eine ansprechende Plakatgestaltung

Trotz ihrer Größe hängt die Wirkung von Plakaten im Wesentlichen von kleinen, aber entscheidenden Details ab, die über Erfolg oder Misserfolg Ihrer Plakatwerbung entscheiden. Hierfür ist es nötig, sich zunächst die Zielabsichten eines Plakates als Werbemittel vor Augen zu führen.

So ist es eine wesentliche Funktion von Plakaten, Informationen schnell zu vermitteln und ein deutliches Statement zu setzen. Neben Kunden, die Ihre Marke bereits gewonnen hat und die sich über Plakate gezielt zu neuen Produkten oder Leistungen Ihres Unternehmens informieren wollen, sollen mit einer effektiven Plakatgestaltung auch Zielgruppen angesprochen werden, denen Ihr Unternehmen bislang unbekannt ist und die das Plakat und seine Aussage nur im Vorbeigehen und damit nur einen Bruchteil von Sekunden wahrnehmen.

Hierfür braucht es plakative Wirkung, die beispielsweise durch die Anwendung des sogenannten KISS-Prinzips erreicht werden kann. Bei der gestalterischen Umsetzung gilt daher – keep it short and simple! Neben einem aussagekräftigen provokanten Design, das den ersten Blickkontakt sichert, braucht es einen überzeugenden Slogan, der einfach und schnell zu erfassen ist, zeitgleich aber originell und einprägsam sein muss. Überladene Plakate dagegen werden von den meisten Kunden ignoriert und verringern den Werbeerfolg nachweislich.

Informativ ja, aber mit dem richtigen Maß

Schnell möchte man potenzielle Kunden von allen Vorzügen der eigenen Marke oder der eigenen Produkte überzeugen. Hier liegt jedoch der Teufel im Detail und führt schnell dazu, dass eher das Gegenteil erreicht und das eigene Plakat mit Ignoranz gestraft wird. Denken Sie bei der Gestaltung eines Plakates daher daran, dass dieses grundsätzlich anders funktioniert, als eine Broschüre oder ein Flyer, für die Kunden in der Regel erheblich mehr Zeit haben, die enthaltenen Informationen zu entnehmen. Vermeiden Sie daher, zu viel Text bei Ihrer Plakatgestaltung zu platzieren, welcher den Betrachter schnell überfordern könnte.

Textgestaltung als Türöffner

Neben einem einprägsamen Bild ist es primär der Plakattitel, der als Türöffner für weitere Kontakte fungiert und der, ebenso wie das Design, aus einer größeren Entfernung wahrgenommen wird. Hierfür ist es nicht nur wichtig, eine ausreichende Textgröße zu wählen, sondern den Titel auch in einer optimalen Lesbarkeit darzustellen. Verschnörkelte Schriftarten sollten daher vermieden werden.

Ebenfalls sollte die Textlänge und Gestaltung des Titels beachtet werden. Auch hier findet das KISS-Prinzip seine Anwendung. Kurze, knappe Titel können wesentlich leichter aufgenommen werden und prägen sich in neun von zehn Fällen ein. Wortspiele, Fragen oder provokante Aussagen wecken zudem die Aufmerksamkeit der Zielgruppen und legen so den Grundstein für hohe Kontaktraten mit Ihrem Plakat.

Die richtige Bildwirkung erzielen

Plakate leben von guten Designs, die bei der richtigen Gestaltung lange Texte oder Erklärungen unnötig machen und sich binnen Augenblicken im Kopf des Betrachters festsetzen. Um sich also von der Masse der Plakate abzugrenzen, sollten Sie bei der Gestaltung innovativ, frech, provokant und vor allem einmalig sein. Plakate haben das Ziel, Emotionen zu erzeugen und Neugier zu wecken. Schöne Bilder von Urlaubslandschaften oder perfekt aussehende Gesichter locken schon lange keine Passanten mehr an und haben aufgrund ihrer Häufigkeit ihre Wirkung gänzlich eingebüßt. Wollen Sie Menschen wirklich ansprechen und Stadtgespräch werden, dann liefern Sie bei der Plakatgestaltung Unerwartetes, bei dem es sich lohnt, ein zweites und drittes Mal hinzublicken. Für welches Motiv Sie sich letztlich auch entscheiden, beachten Sie, dass das Design grundsätzlich so angelegt sein sollte, dass es die Werbebotschaft Ihres Plakates untermauert und ohne zusätzliche Erklärungen auskommt, denn diese zerstören die Wirkung eines Plakates völlig.

Lassen Sie Farben sprechen!

Ein gutes Plakat zeichnen nicht nur ein originell gewählter Slogan und eine überzeugende bildliche Gestaltung aus, sondern auch durch die richtige Farbwahl, der man unbedingt ein hohes Maß an Aufmerksamkeit schenken sollte.

Farben übernehmen auf einem Plakat nicht nur eine gestalterische Funktion, sondern beeinflussen auch die Lesbarkeit und Wirkung. Für Sie als Werbetreibender stellt die Zusammenstellung der Farben, die eine gute Lesbarkeit ermöglichen, von Weitem zu erkennen sind sowie das Werbekonzept des Plakates und deren Wirkung unterstützen, eine nicht unwesentliche Herausforderung dar, die mit den genannten Tipps jedoch nicht mehr unlösbar erscheint.

1. Die richtige Farbkombination:

Während einige Farben gut miteinander harmonieren, gibt es Farbkombinationen, die unbedingt vermieden werden sollten, weil sie auf das menschliche Auge unangenehm wirken. Allgemein sollten Sie berücksichtigen, dass grelle Farben, sparsam eingesetzt, Aufmerksamkeit erzeugen können, eine Kombination von mehreren grellen Farben jedoch vermieden werden sollte. Eine optimale Farbgestaltung können Sie erzielen, wenn Sie dagegen eine leuchtende Farbe und eine gedeckte Farbe verwenden. Beachten Sie bei der Auswahl der Schriftfarbe immer das Kontrastverhältnis zum Schriftgrund, um die Lesbarkeit zu garantieren. Hierbei gilt, bevorzugt dunkle Schriftfarbe auf einem hellen Schriftgrund bei der Plakatgestaltung einzusetzen. Farben besitzen zudem immer eine grundsätzliche Farbwirkung und Farbtemperatur, welche Sie bei Ihrer Plakatgestaltung mit berücksichtigen sollten.

plakatgestaltung_farbkontraste_0.png

2. Farben wecken Emotionen:

Diesen Tipp sollten Sie bereits bei der Planung Ihrer Plakatgestaltung berücksichtigen. Jedes Farbspektrum erzeugt ganz unterschiedliche Emotionen und kann so die Wirkung Ihres Plakates beeinflussen. Achten Sie also unbedingt darauf, die Farben entsprechend der von Ihnen intendierten Botschaft zu wählen. Rote Farbtöne besitzen beispielsweise immer eine Signalwirkung und erregen unsere Aufmerksamkeit. Rot wirkt immer auch aktivierend und stimulierend, wird aber immer auch vom Menschen mit Gefahr in Verbindung gebracht. Ähnlich verhält es sich zur Farbe Gelb, welche eine aufreizende und antreibende Farbwirkung besitzt. Blaue Farben hingegen wirken auf den Menschen beruhigend und stehen für Weite und Entschleunigung. Grüne Töne können ebenfalls beruhigend wirken und stehen immer für eine gewisse Natürlichkeit. Reines Weiß wiederum bedeutet immer Transparenz, Unberührtheit und Sauberkeit.

Plakatwerbung, die effektiv bewerben soll, kann für Werbetreibende eine enorme Herausforderung bedeuten, bei der eine Vielzahl von Einflussfaktoren, wie Farbauswahl, Slogan und Textgestaltung oder Design aufeinander abgestimmt werden müssen.

plakatgestaltung_farbbedeutung_05_10_2015_0.png

Kontakt & Info